Zum Hauptinhalt springen

Diplom-Ingenieur*in (m/w/d) (FH) oder Bachelor of Science der Fachrichtung Architektur oder vergleichbar im Fachbereich Hochbau Bund Zivil und Dritte

 

Im Amt für Bundesbau beim Finanzministerium ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Diplom-Ingenieur*in (m/w/d) (FH) oder Bachelor of Science der Fachrichtung Architektur oder vergleichbar im Fachbereich Hochbau Bund Zivil und Dritte

auf Dauer zu besetzen.

Über uns

Das Amt für Bundesbau (AfB) ist eine selbstständige Behörde beim Finanzministerium des Landes Schleswig-Holstein. Mit seinen fünf Fachbereichen und zurzeit 35 Beschäftigten bündelt das AfB alle für das Bauwesen erforderlichen Ingenieurfachrichtungen. Als interdisziplinär aufgestelltes Team obliegt dem AfB die Leitung und Steuerung der Bauaufgaben der Bundesrepublik Deutschland in Schleswig-Holstein. Die Planung und Durchführung dieser Bauaufgaben obliegt der Gebäude­manage­ment Schleswig-Holstein AöR (GMSH) bzw. dem Landesbetrieb für Küstenschutz, National­park und Meeresschutz Schleswig-Holstein (LKN).

Informieren Sie sich über das AfB im Internet unter

https://www.schleswig-holstein.de/DE/fachinhalte/B/bauen/amt_fuer_bundesbau.html

Ihre Aufgaben

Wir suchen eine fachkundige und teamfähige Persönlichkeit für herausfordernde Bauaufgaben im zivilen Bundesbau, insbesondere auch für die Wahrnehmung der stellv. Gesamtprojektleitung zur Um­setzung des bundesweiten THW-Bauprogramms. Sie sind erste Ansprechpartnerin bzw. erster Ansprechpartner (m/w/d) für die Baumaßnahmen der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, unterstützen den Bauherrn bei der Bedarfsplanung, beauftragen die baudurchführende Ebene mit der Planung und Ausführung der Maßnahmen und koordinieren federführend den weiteren Planungs- und Aus­führungs­prozess.

Das bringen Sie mit

Voraussetzungen für die ausgeschriebene Stelle sind:

  • Abschluss eines Hochschulstudiums (Bachelor / Diplom FH) der Fachrichtung Architektur oder anderer Fachrichtungen des Bauwesens (Laufbahnbefähigung für den gehobenen bautechnischen Verwaltungsdienst, Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt) 
  • Einschlägige Berufserfahrung beim Projektmanagement im öffentlichen Hochbau 
  • Fundierte Kenntnisse zur Planung und Durchführung von Baumaßnahmen im Öffentlichen Hochbau in Verbindung mit den anzuwendenden Haushaltsvorschriften (BHO, LHO, RBBau) 
  • Sichere Kenntnisse im öffentlichen und privaten Baurecht, insbesondere im Vergabe- und Vertragsrecht bei Bau- und Planungsleistungen (VgV, VHB, BGB, HOAI) 
  • Sicheres Auftreten, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit sowie Verhandlungsgeschick mit verschiedensten Institutionen 
  • Ausgeprägte Team- und Konfliktfähigkeit sowie die Bereitschaft, selbstständig und sorgfältig zu arbeiten 
  • Die Fähigkeit, komplizierte und umfängliche Zusammenhänge in Wort und Schrift strukturiert und verständlich darzulegen 
  • Der Besitz eines Pkw-Führerscheins und die Bereitschaft zu bundesweiten Dienstreisen
  • Bereitschaft zur Durchführung einer Sicherheitsüberprüfung gem. SÜG

Zudem wäre wünschenswert:

  • Einschlägige Berufserfahrung bei der Planung und Durchführung von Baumaßnahmen, vorzugs­weise in einer (Länder-)Bauverwaltung 
  • Langjährige praktische Erfahrungen in Planung und / oder Durchführung von Hochbaumaßnahmen sowie sichere Anwendung der einschlägigen Vorschriften, einschließlich DIN und Euronormen 
  • Erfahrung in Kosten- und Leistungsrechnung sowie im Controlling von Baumaßnahmen

Wir bieten Ihnen

Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen und stellenmäßigen Voraussetzungen kann eine Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A13 SHBesO (Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt) erreicht werden. Im Beschäftigtenverhältnis erfolgt die Einstellung in Abhängigkeit der übertragenen Aufgaben nach entsprechender Befähigung gemäß TV-L.

Darüber hinaus bieten wir:

  • Eigenverantwortliche Tätigkeit bei vielfältigen und fachlich anspruchsvollen Aufgaben in einem interdisziplinären Team 
  • Ein kollegiales Arbeitsklima 
  • Ein vielseitiges Angebot in- und externer Fortbildungen 
  • Individuelle Personalentwicklung
  • eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch die Möglichkeit, mobil und flexibel zu arbeiten 
  • Ein vielseitiges betriebliches Gesundheitsmanagement 
  • Ergänzende Altersvorsorge für Tarifbeschäftigte (VBL) 
  • 30 Tage Urlaub im Jahr 
  • Eine gute Anbindung an den ÖPNV

Wir freuen uns auf Sie!

Die Landesregierung setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein und prüft, ob freie Arbeitsplätze mit schwerbehinderten Menschen, insbesondere mit bei der Agentur für Arbeit arbeitslos oder arbeitssuchend gemeldeten schwerbehinderten Menschen, besetzt werden können. Personen mit einer Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellte werden bei gleichwertiger Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir möchten die Vielfalt der Biographien und Kompetenzen in der Landesverwaltung fördern. Deshalb begrüßen wir Bewerbungen, unabhängig von Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Alter sowie sexueller Identität.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben, Gleiches gilt für Menschen mit Kenntnissen in niederdeutscher, friesischer oder dänischer Sprache.

Wir streben in allen Beschäftigtengruppen eine chancengleiche Beteiligung von Frauen an. Daher werden Frauen im Falle einer Unterrepräsentation bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die Förderung der Teilzeitbeschäftigung liegen im besonderen Interesse der Landesregierung. Deshalb werden an Teilzeit interessierte Bewerberinnen und Bewerber besonders angesprochen.

Jetzt bewerben!

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (mindestens Lebenslauf, Schul-, Ausbildungs-, Arbeitszeugnisse), bei Bewerbungen aus der öffentlichen Verwaltung mit einer aktuellen Beurteilung und ggf. einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte, richten Sie bitte bis zum 07.12.2022 an das Finanzministerium des Landes Schleswig-Holstein, Personalreferat VI 12 – Kennwort: AfB 13.5 – Düsternbrooker Weg 64, 24105 Kiel, vorzugsweise in elektronischer Form an Bewerbungen@fimi.landsh.de. Bei Bewerbungen in Papierform bitten wir um Übersendung von Kopien, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

Auf die Vorlage von Lichtbildern / Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Ihre personenbezogenen Daten werden zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens auf der Grundlage des § 85 Absatz 1 des Landesbeamtengesetzes und § 15 Absatz 1 des Landes­daten­schutzgesetzes verarbeitet. Weitere Informationen können Sie unseren Datenschutzbestimmungen entnehmen.

Für beamten- oder tarifrechtliche Fragen sowie Fragen zum Verfahren steht Ihnen Herr Sternbeck (Hagen.Sternbeck@fimi.landsh.de oder Tel.: 0431 988-4196) gern zur Verfügung. Bei fachlichen Fragen zum Anforderungsprofil und den damit verbundenen Aufgaben wenden Sie sich bitte an den Fachbereichsleiter des Amtes für Bundesbau, Herrn Felix Weber (Tel.: 0431 988-8613).

Ähnliche Stellenanzeigen

Diplom-Ingenieur*in (m/w/d) (FH) oder Bachelor of Science der Fachrichtung Architektur oder vergleichbar im Fachbereich Hochbau Bund Zivil und Dritte

Finanzministerium des Landes SH
Kiel
Vollzeit, Teilzeit

Veröffentlicht am 15.11.2022

Jetzt Job teilen